Pattaya – So heiratete ich ein Agogo Girl – Ohne Happy End (FINALE)

Im kleinen Kreis, zwei Wochen nach ihrer Ankunft. Sie wirkte glücklich, ob das im nachhinein wirklich so war, weiß ich nicht. So vergingen die ersten Wochen als Ehepaar recht „normal“, doch auf einmal merkte ich eine Veränderung, und fand interessante Dinge heraus aus der Zeit, wo sie noch in Thailand war und eigentlich bei ihrer Familie sein sollte… Der Anfang vom Ende
 

Eigentlich vertraute ich ihr blind, doch ihr Verhalten in den letzten Wochen machte mich stutzig. Eines Abends gingen wir aus, sie trank ein bisschen zu viel und fiel recht schnell in den Schlaf. Da ich telefonieren wollte und mein Akku leer war, nahm ich kurzerhand Ihr Telefon.
 




 

Habe mir nichts bei gedacht, benutze es eigentlich nie. Auf einmal gingen kleine Chatfenster auf (wurde wohl gerade beim öffnen des Handys mit dem Wlan verbunden) mit diversen Männernamen und merkwürdigen Texten „I miss you“, „When you come back“ usw. Puh, da musste ich erstmal schlucken. Mein Misstrauen war nun geweckt. Ich hörte mich ein bisschen um, schrieb ihr mit anderem Namen. Sie war sehr offen was ein „Date“ in Deutschland angeht.

 
Nicht schlecht, ein Schock! Innerlich brach eine Welt zusammen, aber ich konfrontierte sie noch nicht. Sie verbrachte immer nur Zeit an ihrem Handy & ging am Wochenende aus. Mit anderen „Thais“ angeblich. Lange konnte ich mir das Spiel nicht angucken und konfrontierte sie mit meinen Erkenntnissen.

 


 

Erst stritt sie alle Vorwürfe ab, konnte aber dann nicht mehr gegenhalten und brach in Tränen aus. Von Sorry über Beleidigungen, ich bekam alles zu hören. Das Ende vom Lied war, drei Tage später packte sie ihre Koffer und flog zurück nach Thailand. Seitdem herrscht Funkstille, es ging nur noch über die Scheidungspapiere.
 

Ein paar Versuche startete Sie mir noch Geld aus den Rippen zu leiern, aber ohne Erfolg. Wenig später fand ich heraus, dass sie während des Aufenthaltes bei ihrer Familie in einem örtlichen „Unternehmen“ sich ihr Taschengeld aufgebessert haben soll. Vielleicht war ich einfach zu Naiv, oder hab sie nicht richtig durchblickt?! Ich gebe niemandem die Schuld für das scheitern der Ehe.
 




 

Ich kenne so viele Farangs und Thais die schon so viele Jahre verheiratet sind, ich würde niemals alles und jeden pauschalisieren. Wo sie mittlerweile ist, wie ich gehört habe zurück in Pattaya.

Danke für eure Aufmerksamkeit
 

Norbert

 

Leserbriefe spiegeln nicht die Meinung von TU wieder